Schiffsunfall Hamburg Moorburg, Kattwykdamm, Süderelbe Kattwykbrücke: Binnenmotorschiff “Lesath” kollidiert mit dem mittleren Brückenteil der Kattwykbrücke

Schiffsunfall Hamburg Moorburg

Schiffsunfall Hamburg Moorburg: Binnenmotorschiff kollidiert mit der Kattwykbrücke

Schiffsunfall Hamburg Moorburg – Unfallzeit: 02.02.2017, 20:05 Uhr Unfallort: Hamburg-Moorburg, Kattwykdamm, Süderelbe Kattwykbrücke

Das Wasserschutzpolizeikommissariat 3 ermittelt nach einem Schiffsunfall des deutschen Binnenmotorschiffs (BMS) “Lesath” (Länge 85m, Breite 10m, Ladung: Kohle) auf der Süderelbe in Hamburg-Moorburg.

Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte das BMS “Lesath” mit dem mittleren Brückenteil der Kattwykbrücke. Durch den Zusammenstoß wurde das Dach des Fahrerstandes beschädigt.

Zum Zeitpunkt der Havarie befand sich der Schiffsführer im Steuerstand und wurde durch den Zusammenstoß im Bereich des Kopfes verletzt.

Nach medizinischer Erstversorgung wurde der 70-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Das beschädigte Schiff gelangte aus eigener Kraft zum Anleger Finkenriek. Ein Weiterfahrverbot wurde erteilt.

An der Kattwykbrücke wurden keine Schäden festgestellt.

Gegen den Schiffsführer wird ein Verfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr eingeleitet.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

***
Text: Rene Schönhardt – Polizei Hamburg

Weitere Meldungen aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

3 × zwei =