Totalschaden – Betrunken in einen aus Stein gemauerten Gartenzaun gefahren

Totalschaden PKW Hildesheim, Söhlde, Steinbrück

Hildesheim, Söhlde, Steinbrück – In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in Steinbrück zu einem folgenschweren Verkehrsunfall unter dem erheblichen Einfluss alkoholischer Getränke.

Am frühen Montag, gegen 00:20 Uhr, befuhr eine 39-jährige Frau aus Braunschweig die K 218 aus Rtg. Groß Himstedt kommend in Rtg. Steinbrück. Mit im Pkw befand sich ihr 42-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Braunschweig. Am Ortseingang Steinbrück, im Verlaufe einer Linkskurve, kam die Bet. mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr zunächst eine angrenzende Grünfläche. Dabei wurde u. a. ein Verkehrsschild überfahren bevor der Pkw in einen angrenzenden Gartenzaun prallte. Hinter dem Zaun stehende Paletten, auf diesen war Verbundsteinpflaster aufgestapelt, wurden durch die Wucht des Aufpralls nach hinten verschoben. Bei dem Zusammenstoß wurde der Pkw schwer beschädigt. Es entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Der Schaden an dem Verkehrsschild und dem Zaun wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Durch den “Lärm” wurden umliegende Anwohner auf den Unfall aufmerksam und eilten den Insassen sofort zu Hilfe. Hiervon zeigte sich zumindest die Fahrerin wenig begeistert und schlug einem geschädigten Anwohner ein Mobiltelefon aus der Hand.

Nach dem Eintreffen der Polizei wurde den Beamten schnell klar warum die Fahrerin so ungehalten war. Schließlich zeigte ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest etwa 2,4 Promille an.

Beide Insassen wurden mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung einem Hildesheimer Krankenhaus zugeführt.

Der Fahrerin wurde auf Anordung der Polizei noch im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Gegen sie wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

***

(ots) Text & Bild Polizeiinspektion Hildesheim

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

zwei × drei =