Unfall A1 Ahlhorn – LKW-Fahrer bei Auffahrunfall am Stauende tödlich verunglückt – Zwei Unfälle auf der A1 – Vollsperrung

Unfall A1 Ahlhorn

Unfall A1 Ahlhorn: LKW-Fahrer wird bei Unfall am Stauende tödlich verletzt +++ Zwei Unfälle auf der A 1 +++ Vollsperrung

Unfall A1 Ahlhorn – 58-Jähriger aus Eckertal bei Auffahrunfall auf Stauende tödlich verletzt

Tödlich verletzt wurde ein Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der A 1 in Richtung Osnabrück. Kurz vor dem Ahlhorner Dreieck fuhr der 58 Jahre alte Mann aus Eckertal, gegen 14:50 Uhr mit einem Sattelzug vermutlich ungebremst auf einen am Stauende stehenden Sattelzug eines 57-jährigen Osnabrücker auf.

Durch den Aufprall schob der Sattelzug des Osnabrückers wiederum zwei weitere Sattelzüge ineinander. Der 58-jährige Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der 57-jährige Osnabrücker sowie ein 59-jähriger Lkw-Fahrer aus Mönchen Gladbach wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der vierte Lkw-Fahrer, ein 33 Jahre alter Mann aus Polen, zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ebenfalls in einem Krankenhaus ärztlich versorgt.

Die vier total beschädigten Sattelzüge mussten abgeschleppt werden. Geschätzt entstand an den beteiligten Fahrzeugen insgesamt ein Schaden in Höhe von 245.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme sowie für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen musste die A 1 ab der Anschlussstelle Wildeshausen-West voll gesperrt werden. Es ist damit zu rechnen, dass die Sperrung bis in die Abendstunden andauert und es aus diesem Grund zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A 1 kommen wird.

Der Stau, den der 58-jährige Lkw-Fahrer aus Eckertal augenscheinlich übersah, hatte sich nach einem Verkehrsunfall am Mittag gebildet. Gegen 12:45 Uhr war ein 51-jähriger Mann aus Garrel mit seinem LKW auf einen auf dem Hauptfahrstreifen der A 1 stehenden Pfeilwagen aufgefahren. Dieser sperrte zwischen dem Autobahndreieck Ahlhorn und der Anschlussstelle Cloppenburg in Richtung Osnabrück die rechte Fahrbahn, weil dort Erdarbeiten im Bermenbereich durchgeführt wurden. Durch die Kollision mit dem Pfeilwagen, prallte der Lkw des 51-Jährigen gegen einen weiteren Lkw mit Anhänger, der vor dem Pfeilwagen auf dem Pannenstreifen stand und in dem ein 56-jähriger Mann saß. Bei dem Unfall zog sich der 51-Jährige schwere Verletzungen zu. Der 56-jährige Mann aus Celle verletzte sich leicht. Bei dem Unfall entstand Schaden von Höhe von rund 40.000 Euro.

***

Text: Melissa Oltmanns – Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch

Weitere Meldungen aus Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

11 − sieben =