AfD Paul Hampel als Spitzenkandidat der AfD-Niedersachsen zur Bundestagswahl 2017 mit fast 90 Prozent von Aufstellungsversammlung gewählt

AfD Paul Hampel als Spitzenkandidat der AfD-Niedersachsen zur Bundestagswahl 2017

AfD Paul Hampel: Aufstellungsversammlung der AfD Niedersachsen verläuft in großer Harmonie und Einigkeit

Allen Unkenrufen zum Trotz verlief die Aufstellungsversammlung der AfD Niedersachsen am Wochenende in großer Harmonie und Einigkeit. Knapp 500 Parteimitglieder (419 stimmberechtigte) hatten sich in Hannover versammelt, um die niedersächsischen AfD-Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 zu wählen. Einige Kritiker des Landesvorstands waren zuvor mit dem Anliegen, den Parteitag zu verhindern, vor dem Bundesschiedsgericht gescheitert. Getragen von einer elektrisierenden Aufbruchsstimmung wählten die Mitglieder ihre Favoriten aus dem Kreis der vielen engagierten Bewerber. Der Landesvorsitzende der AfD Paul Hampel, wurde dabei mit fast 90 % der Stimmen von den Mitgliedern zum Spitzenkandidaten auf Platz eins der Liste gewählt. Dies ist eines der höchsten Wahlergebnisse, das bisher bei Mandats- oder Vorstandswahlen in der AfD erzielt wurde. Ihm folgen bisher, einschließlich des Listenplatzes sechs, der Hannoveraner Jörn König, der Celler Thomas Ehrhorn, Wilhelm v. Gottberg aus Lüchow-Dannenberg, Dietmar Friedhoff aus Neustadt und Jens Kestner aus Northeim. „Ich freue mich darauf, mit diesem Rückhalt, diesem tollen Team und denen, die noch hinzukommen, ab September aus der AfD-Landesgruppe Niedersachsen heraus endlich die Politik mitgestalten zu können, die unser Land dringend braucht“, sagte Hampel. Nach den vielen Angriffen in der jüngsten Vergangenheit rief der gestärkte niedersächsische Parteichef den Gegnern von innen und außen unter großem Applaus der Anwesenden ein entschlossenes „Jetzt erst recht“ entgegen. Am kommenden Wochenende wird die Wahl der Landesliste fortgesetzt.
***
Herausgeber: AfD Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

17 − 14 =