Fahranfänger wurde mit 185 km/h in einer 70er-Zone in Ankum gemessen

Polizei Verkerhsüberwachung

Ankum – Am Dienstagnachmittag führte die Verkehrsüberwachungsgruppe der Polizei Osnabrück eine Geschwindigkeitsmessung auf dem Kettenkamper Weg in Ankum durch.

Unrühmlicher “Spitzenreiter” war an dem Tag ein 18jähriger Audi-Fahrer, der im Beisein eines 16jährigen Mitfahrers mit sage und schreibe 185 km/h in der dortigen 70er-Zone unterwegs war!

Vor Ort konnte der junge Mann lediglich eine vorläufige Führerschein-Bescheinigung vorzeigen, da die Fahrschulprüfung erst vier Tage zuvor stattgefunden hat und die Führerscheinkarte noch angefertigt werden muß. Mit im Fahrzeug befand sich noch ein 16-jähriger Beifahrer. Man stelle sich vor, wenn plötzlich ein Reh auf der Straße gestanden hätte, oder ein Trecker mit Anhänger aus einem Seitenweg eingebogen wäre … ! Den Fahranfänger erwarten jetzt ein Bußgeld von circa 1500,- Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot sowie eine Nachschulung.

Eher humorvoll nahm es eine 81jährige Autofahrerin, die mit 108 km/h gemessen wurde. Ihre Äußerung vor Ort: “Dabei sagen mir meine Kinder immer: Mutti, ras nicht so!”

 

***

(ots) Text: Frank Oevermann – Polizeiinspektion Osnabrück

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

2 × drei =