Holzminden: Junge Autofahrerin übersteht schweren Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße B64, aus Eschershausen kommend, nahezu unverletzt

Holzminden - schwerer Verkehrsunfall

Holzminden – Am Freitag, dem 09.12.2016, gegen 13:20 Uhr, befährt eine 20jährige Frau aus Holzminden mit ihrem Citroen die Umgehungsstraße B64, aus Eschershausen kommend, in Richtung Holzminden. Kurz hinter der Kreuzung Lobach/Arholzen gerät sie in den rechtsseitigen Grünstreifen und verliert die Kontrolle über ihren Pkw.

Das Fahrzeug schleudert auf den Überholfahrstreifen und überschlägt sich zweimal, bis es entgegen der Fahrtrichtung in der rechten Böschung zum Stehen kommt. Wie durch ein Wunder wird die junge Frau lediglich leicht an der Hand verletzt und vorsorglich zur Untersuchung dem hiesigen Krankenhaus zugeführt. Das Krankenhaus konnte sie schon nach kurzer Zeit wieder verlassen, jedoch hatte ihr Auto nur noch Schrottwert.

 

***

Text: Burkhard Schramm – Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

16 − 14 =