Lockdown 2 / Lockdown Light ist beschlossen und tritt am 2.11.2020 bundesweit in Kraft

Lockdown 2 / Lockdown Light: In der gestrigen Video-Schalte von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten des Landes wurden neue Maßnahmen und Beschränkungen (Lockdown 2)  beschlossen. Durch den Lockdown 2, der von allen Politikern nur als “Lockdown Light“ betitelt wird, sollen die stark steigenden Infektionszahlen der Corona-Pandemie eingedämmt werden, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Ob der Lockdown 2 wirklich ein Lockdown Light ist, das sehen Sie im folgenden Artikel.

Lockdown 2 - Lockdown Light ab 02.11.2020

Lockdown 2 / Lockdown Light und die drastischen Beschränkungen ab dem 02.11.2020

Die Wirtschaft des Landes wird erneut fast vollständig heruntergefahren. Nahezu alle Freizeitaktivitäten werden verboten und es gelten ab 02.11.2020 strenge Kontaktbeschränkungen. So werden unter anderem Restaurants, Hotels, Gaststätten, Fitnessstudios, Kinos und Theater ab dem kommenden Montag, den 02.11.2020 schließen. Durch diese erneuten, drastischen Einschnitte in Freiheit und Wirtschaft soll ein weiterer, schnellerer Anstieg der Corona-Infektionszahlen verlangsamt werden. Der Lockdown 2, der von Politiklern als Lockdown Light betitelt wird, stellt die Wirtschaft nur wenige Monate nach dem ersten Lockdown, erneut auf eine harte Probe. Im Gegensatz zum ersten Lockdown in Deutschland sollen dieses Mal aber die Schulen und Kitas mit aller Macht geöffnet bleiben. Auch Elektronikmärkte brauchen dieses Mal nicht schließen.

Massive Kontaktbeschränkungen

Durch massive Kontaktbeschränkungen will die Bundesregierung (vorerst) im November die Corona-Pandemie in Deutschland in den Griff bekommen. Ab dem 2. November ist ein gemeinsamer Aufenthalt in der Öffentlichkeit nur noch Angehörigen des eigenen und EINES anderen Haushaltes erlaubt, sofern die maximale Anzahl den Wert 10 nicht übersteigt. Ordnungsbehörden sollen dieses verstärkt überprüfen und Verstöße mit Bußgeldern sanktionieren. Die Kontaktbeschränkungen gelten in der Öffentlichkeit und in privaten Räumen.

 

 

Freizeiteinrichtungen müssen schließen

Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, Freizeitparks, Kinos, Theater, Opern- und Konzerthäuser, Museen, Messen, Wettannahmestellen, Spielhallen, Spielbanken, Bordelle, Saunen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder müssen schließen.

Veranstaltungen werden untersagt

Veranstaltungen, die zur Unterhaltung dienen, sind ab dem 02.11.2020 vorerst bis Ende November untersagt. Profi-Sportveranstaltungen müssen ohne Zuschauer stattfinden.

Gastronomie lahmgelegt

Alle Restaurants, Lokale, Kneipen, Bars, Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen müssen schließen. Lediglich Speisen dürfen außer Haus verkauft werden. Der Betrieb von Kantinen ist von dieser Regelung ausgeschlossen.

Reisebranche erneut stark gebeutelt

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert die Bürger*innen auf, private Reisen und Besuche (auch von Verwandten) zu unterlassen. Die Reisebeschränkungen gelten für innerdeutsche, als auch für überregionale touristische Reisen und Tagesausflüge. Übernachtungsangebote darf es im November nur für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke geben.

Dienstleistungen zum Großteil auch vom Lockdown 2 betroffen

Kosmetik- und Tattoo-Studios, Massagepraxen und ähnliche Betriebe müssen schließen. Anders als beim ersten Lockdown, dürfen jedoch Friseurbetriebe offen bleiben. Ebenso können medizinisch notwendige Behandlungen wie Fußpflege, Physio-, Ergo- und Logotherapien weiter durchgeführt werden.

 

 

Groß- und Einzelhandel darf unter strengen Auflagen geöffnet bleiben

Dieses ist der große Unterschied vom ersten Lockdown zum Lockdown 2 oder Lockdown Light. Der Groß- und Einzelhandel darf unter strengen Hygiene-Auflagen sowie mit der Steuerung des Zutritts insgesamt geöffnet bleiben. In den Geschäften dürfen sich nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmetern Verkaufsfläche aufhalten.

Schulen und Kitas bleiben offen

Auch hier unterscheidet sich der Lockdown 2 vom ersten Lockdown. Dieses Mal sollen Schulen und Kindertagesstätten mit aller Macht, ebenfalls unter starken Hygiene-Auflagen, geöffnet bleiben.

Finanzielle Unterstützung für Unternehmen

Von der Schließung betroffene Unternehmen sollen vom Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe erhalten, um sie für finanzielle Ausfälle zu entschädigen. Dafür werden bis zu 10 Milliarden Euro bereitgestellt. Wurden beim ersten Lockdown ja 50 Milliarden Euro bereitgestellt, so wurden jedoch lediglich 14 Milliarden Fördergelder abgerufen. Durch die damaligen Auflagen kamen sehr viele Unternehmen nicht in den Genuss dieser Fördergelder. Ebenso wurde beim ersten Lockdown unter anderem die Kultur- und Veranstaltungsbranche mit Künstlern, Musikern und anderen Soloselbständigen (auch aus anderen Branchen) vollkommen vergessen und links liegen gelassen. Dieses soll jetzt beim Lockdown 2 / Lockdown Light geändert werden.

Fazit zum Lockdown 2 / Lockdown Light ab dem 02.11.2020

Ob diese Lockdown 2 Maßnahmen ausreichen, um die Corona-Pandemie in Deutschland in den Griff zu bekommen, bleibt abzuwarten. Die obigen Einschränkungen gelten vorerst bis zum Ende November 2020. Mitte November wollen sich dann die Verantwortlichen erneut beratschlagen. Wir können gespannt sein, ob tatsächlich dann ab Dezember wieder ein halbwegs normales Leben möglich sein wird, oder ob der Lockdwon 2 bis Jahresende (oder darüber hinaus) verlängert wird.

***
Bild Lockdown 2 / Lockdown Light: Lizenzfreie Bilder kostenlos
Text Lockdown 2 / Lockdown Light: Holger Korsten, Tageblatt24

0/5 (0 Reviews)

Kommentar verfassen

You have to agree to the comment policy.

Scroll to Top