Unfall A28 Ahlhorn Stuhr: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 28 an der Anschlussstelle Groß Mackenstedt am 28.02.2017

Unfall A28 Ahlhorn Stuhr

Unfall A28 Ahlhorn Stuhr: Autofahrerin lebensgefährlich verletzt

Unfall A28 Ahlhorn Stuhr – Stuhr. Lebensgefährlich verletzt wurde eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag, gegen 09:30 Uhr auf der A 28.

Die 44-jährige Oldenburgerin fuhr in Richtung Autobahndreieck Stuhr, als ein vorausfahrender Lkw an der Anschlussstelle Groß Mackenstedt nach rechts von der Autobahn abfuhr.

Nach bisherigen Erkenntnissen übersah die Oldenburgerin daraufhin das Stauende, dass sich kurz nach der Anschlussstelle gebildet hatte. Sie fuhr auf einen stehenden Klein-Lkw (12 Tonnen) auf.

Durch die Kollision wurde die 44-Jährige in ihrem Auto eingeklemmt und musste von den Freiwilligen Feuerwehren Stuhr und Groß Mackenstedt aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde sie durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der 37 Jahre alte Fahrer des Klein-Lkw, ein Mann aus Peine, wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von geschätzt 25.000 Euro. Der Hauptfahrstreifen der A 28 sowie die Anschlussstelle Groß Mackenstedt wurden bis ca. 12 Uhr gesperrt.

***
Text: Melissa Oltmanns – Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch

Weitere Meldungen aus Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

20 − 5 =