Unfall A28 Leer, Emden zwischen den Anschlussstellen Filsum und Apen Remels: Verkehrsunfall mit 45.000 Euro Schaden

Unfall A28 Leer

Unfall A28 Leer: Verkehrsunfall auf der BAB 28, Richtungsfahrbahn Oldenburg

Unfall A28 Leer / Emden – Am 24.02.2017, gegen 15.45 Uhr, kam es auf der A 28, zwischen den Anschlussstellen Filsum und Apen/Remels, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatte an der Unfallstelle ein Angestellter des ADAC einen liegengebliebenen Pkw abgesichert und seinen Servicewagen dazu auf dem Pannenstreifen abgestellt. Dieses übersah eine 58-jährige Frau aus Rhauderfehn, die den Hauptfahrstreifen der Autobahn mit ihrem Pkw befuhr und auf das Fahrzeug des ADAC-Mitarbeiters auffuhr.
Durch die Wucht des Aufpralls geriet die Frau ins Schleudern und kam nach ca. 100 Metern auf dem Pannenstreifen zum Stehen. Da sich die Unfallverursacherin dabei leicht verletzte, wurde sie mit einem Krankenwagen einem hiesigen Krankenhaus zugeführt. Der ADAC-Mitarbeiter blieb durch den Unfall unverletzt, da er sein Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt verlassen hatte.
Beide Pkw wurden total beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 45000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme hatte sich ein Rückstau von zwei Kilometern Länge gebildet.
Weitere Meldungen aus Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

1 × 3 =