Unfall Lübeck Marienbrücke: Verkehrsunfall mit 1,85 Promille auf der Marienbrücke am 11.02.2017

Unfall Lübeck Marienbrücke

Unfall Lübeck Marienbrücke: Lübeck Innenstadt – Autofahrer kommt auf der Marienbrücke von der Fahrbahn ab

Unfall Lübeck Marienbrücke – Am Samstagmorgen (11.02.2017) kam es gegen 06.00 Uhr zu einem Unfall auf der Marienbrücke.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr ein Mann aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg mit einem Audi A6 die Marienbrücke aus Richtung Schwartauer Allee kommend in Richtung Drehbrücke. An der Stelle, wo der Straßenverlauf in einer Linkskurve in Richtung Willy-Brandt-Allee geführt wird, verlor der 24- jährige die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr rechtsseitig in die Leitplanke und schleuderte auf der gegenüberliegenden Seite über den dortigen Gehweg in das Brückengeländer.

Der Fahrzeugführer trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Bei der Unfallaufnahme durch die Beamten des 1. Polizeirevieres wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab um 06.20 Uhr einen vorläufigen Wert von 1,85 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und auf dem 1. Polizeirevier durchgeführt. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Der Audi war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

***
Text: Dierk Dürbrook – Polizeidirektion Lübeck

Weitere Meldungen aus Schleswig-Holstein

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

6 − 1 =