Randale im ICE Hamburg Altona: Bundespolizei nimmt 43-Jährigen mit 4,44 Promille in Gewahrsam

Randale im ICE Hamburg Altona - Intercity Express

Randale im ICE Hamburg Altona: Mit über vier Promille im ICE – Bundespolizei nimmt “Aggressor” in Gewahrsam

Randale im ICE Hamburg Altona – 43-Jähriger Betrunkener mit über vier Promille im ICE

Am 01.02.2017 gegen 15.40 Uhr nahmen Bundespolizisten einen betrunkenen 43-jährigen Mann im Bahnhof Altona in Gewahrsam. Zuvor wurde der “Fahrgast” von einem Zugbegleiter in einem fahrenden ICE zwischen den Bahnhöfen Dammtor und Altona ohne Fahrschein angetroffen. Weiterhin reagierte der Mann äußerst aggressiv und rauchte trotz des bestehenden Rauchverbots eine Zigarette im Zug. Beim Halt des ICE im Bahnhof Altona verließ der Mann den Zug und urinierte gegen diesen. Eine zwischenzeitlich alarmierte Streife der Bundespolizei konnte den Beschuldigten an einem Geschäft im Bahnhof feststellen. Dort hatte der deutsche Staatsangehörige gerade zuvor eine Dose Bier entwendet. Gegenüber der eingesetzten Streife reagierte der Beschuldigte äußerst aggressiv; der Mann musste unter Zwangsanwendung dem Bundespolizeirevier im Bahnhof zugeführt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4,44 Promille. Nach Prüfung der Gewahrsamsfähigkeit durch einen Arzt bekam der Mann in einer Zelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung. Ein Strafverfahren wurde gegen den Beschuldigten eingeleitet. Nach entsprechender Ausnüchterung wurde der Mann wieder entlassen.

***
Text: Rüdiger Carstens – Bundespolizeiinspektion Hamburg

Weitere Meldungen aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

zwei × 4 =