•  

     

Veganer Weihnachtsmarkt & tierfreundliche Ernährung 2017 voll im Trend

Veganer Weihnachtsmarkt

Vegane Weihnachtsmärkte im Trend – Deutscher Tierschutzbund gibt Städte-Überblick

Veganer Weihnachtsmarkt – Zum Start der Weihnachtsmarkt-Saison informiert der Deutsche Tierschutzbund auf seiner Website www.tierschutzbund.de/weihnachtsmarkt erneut über Termine veganer Weihnachtsmärkte. Die Nachfrage nach tierfreundlichem Essen und veganer Kleidung wird immer größer und das Angebot, auch auf den Weihnachtsmärkten, wächst. Dass gerade Weihnachtsmärkte diesen Trend mitgehen, ist dabei nicht verwunderlich. Schließlich ist die Weihnachtszeit eine Zeit, in der man an seine Nächsten denkt – das schließt auch unsere tierischen Mitgeschöpfe mit ein.

„Dass viele Menschen das Töten und Nutzen von Tieren zur Nahrungsmittelproduktion und die damit einhergehenden Tierschutzprobleme nicht länger akzeptieren, ist eine absolut positive Entwicklung“, sagt Verena Jungbluth, Leitung Veganismus beim Deutschen Tierschutzbund. „Tierliebe fängt beim Essen an und bei dem Besuch eines veganen Weihnachtsmarktes lassen sich viele Leckereien wie Glühwein oder Kekse probieren – und es findet sich auch die ein oder andere vegane Geschenk-Idee.“

Unter www.tierschutzbund.de/weihnachtsmarkt hat der Deutsche Tierschutzbund eine Liste verschiedener Städte mit Terminen von Weihnachtsmärkten mit komplettem oder teilweise veganen Angeboten veröffentlicht. Wer einen Weihnachtsmarkt in der Liste vermisst, kann den Verband per Nachricht informieren.

tierfreundliche Ernährung - Tierschutz genießenTierschutz genießen

Der Deutsche Tierschutzbund spricht sich für eine tierfreundliche Ernährung aus und hat mit „Tierschutz genießen“ gerade selbst ein veganes Kochbuch veröffentlicht. Darin zeigen 32 Profiköche in 80 Rezepten, wie lecker und vielfältig die pflanzliche Küche sein kann. Ob man eine rein pflanzliche Ernährung für einzelne Tage oder eine komplette Woche ausprobiert oder sie sogar dauerhaft für sich entdeckt, steht dabei jedem frei. Letztlich kann jeder durch eine Umstellung der eigenen Konsumgewohnheiten zu einem Mehr an Tierschutz beitragen.

Hier weitere Informationen zum Buch „Tierschutz genießen“

 

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

vierzehn + sechzehn =

  •