Mahnwache vor dem Zirkus Charles Knie in Hamburg: Keine Tiere im Zirkus!

demozirkuscharlesknie_foto-ariwa430

Hamburg – Der Zirkus Charles Knie gastiert gerade in Hamburg und tritt derzeit unter dem Motto „Euphorie – große Momente und eindrucksvolle Bilder“ bis Ende Oktober auf der Horner Rennbahn auf. Er wirbt mit der „artenreichsten reisenden Tierschau Europas“. Zebras, Papageien, Seelöwen, Kängurus u.v.m., der Zirkus kennt kein Erbarmen und bedient sich der Tiere aller Kontinente, was bei Tierschützern sicher keine Euphorie auslöst. Höhnisch betitelt sich Charles Knie selbst als „große Arche Noah“, was, wenn man sich mit der biblischen Geschichte ein wenig auskennt, schon impliziert, dass die Tiere unter nicht artgerechten Bedingungen sehr weit reisen müssen.

Die Tiere im Zirkus leiden massiv unter nicht artgemäßer Haltung, mangelnder Versorgung, der häufig extrem gewaltvollen Dressur, der Stresssituation während der Auftritte und dem Bewegungsmangel. Die Tiere sind meist angepflockt und können sich kaum bewegen. Viele Länder haben deswegen ein Wildtierverbot in Zirkussen verhängt und auch viele deutsche Städte – so wie jüngst Hannover – lassen Zirkusse mit Wildtieren nicht mehr auftreten.

Dies nehmen die Jugend- und Aktionsgruppe des Hamburger Tierschutzverein (HTV) sowie die Ortsgruppe von ARIWA (Animals Rights Watch) zum Anlass, um bereits zum zweiten Mal eine Mahnwache vor dem Zirkus abzuhalten. Mit Plakaten und Tierkostümen ausgestattet werden sie Flyer und Aufkleber verteilen, welche die Besucherinnen und Besucher, aber auch vorbeigehende Passantinnen und Passanten über die Not der Zirkustiere aufklären sollen. Der HTV fordert auch in Hamburg ein Platzverbot für Zirkusse mit Wildtieren als ersten Schritt.

Die Jugend- und Aktionsgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. und ARIWA (Animals Rights Watch) werden am Sonntag, den 30. Oktober, von 13:30 bis 16:30 Uhr eine Mahnwache vor dem Zirkus abhalten.

 

***

Quelle: Text & Bild Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

sieben + 1 =