Raub Hamburg Ottensen, Bergiusstraße – Drei Rumänen ohne festen Wohnsitz nach Fluchtversuch festgenommen

Raub Hamburg Ottensen

Raub Hamburg Ottensen: Straßenraub in Hamburg-Ottensen – Drei Festnahmen nach Fluchtversuch

Raub Hamburg Ottensen – Drei Rumänen festgenommen
Tatort: Hamburg-Ottensen, Bergiusstraße – Tatdatum: 11.01.2017 – Tatzeit:  22:40 Uhr

Polizeibeamten gelang gestern Abend die Festnahme von drei Männern, die nach einem Straßenraub versucht hatten, mit einem Pkw zu flüchten.

Die 55-jährige Geschädigte ging durch die Bergiusstraße, als in Höhe eines Spielplatzes plötzlich zwei Männer über einen Zaun sprangen und sich neben die Frau stellten. Einer der Täter versuchte, der Frau den Mund zuzuhalten. Es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf das Opfer zu Boden stürzte. Die Täter entrissen der Geschädigten einen Stoffbeutel und flüchteten mit ihrer Beute.

Zeugen beobachteten, dass die beiden Flüchtenden in einen roten Kleinwagen stiegen, verständigten umgehend die Polizei und konnten den Beamten auch das Kennzeichen des Opel Astras nennen. Der Pkw flüchtete zunächst in Richtung Alma-Wartenberg-Platz und weiter in unbekannte Richtung. Umgehend wurde eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen eingeleitet.

Wenig später wurden Beamte des Polizeikommissariates 41 auf das Fahrzeug aufmerksam. Der Pkw konnte kurz darauf mit Unterstützung weiterer Polizisten in der Sievekingsallee angehalten werden. Die drei rumänischen Insassen im Alter von 29, 28 und 40 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Das Opfer hatte angegeben, dass einer der Täter eine rote Steppjacke getragen hatte. Eine solche Jacke wurde in dem Fahrzeug gefunden und sichergestellt. Der erbeutete Stoffbeutel konnte trotz einer Suchaktion entlang des Fluchtweges bisher nicht gefunden werden.

Beamte des Landeskriminalamtes 124 haben die Ermittlungen übernommen. Der 40-jährige Tatverdächtige hat die Tat in seiner Vernehmung gestanden. Ihm wird vorgeworfen, die Geschädigte gemeinsam mit dem 28-Jährigen überfallen zu haben, während der 29-Jährige in dem Fahrzeug gewartet hatte.

Die drei Rumänen, die keinen festen Wohnsitz haben, werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter vorgeführt.

***

Text: Rene Schönhardt – Polizei Hamburg

Weitere Meldungen aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

achtzehn − zwölf =