Schiffsunfall Hamburg Ellerholzschleuse: Barkasse Lütte Deern rammt Schleusentor am 11.02.2017

Schiffsunfall Hamburg Ellerholzschleuse

Schiffsunfall Hamburg Ellerholzschleuse: Hafenbarkasse “Lütte Deern” kollidiert mit Schleusentor

Schiffsunfall Hamburg Ellerholzschleuse – Unfallort: Hamburg, Ellerholzschleuse/Ostseite – Datum: 11.02.2017 – Uhrzeit: 14:20 Uhr

Bei einer Kollision zwischen einer Rundfahrtbarkasse und dem Schleusentor der Ellerholzschleuse sind acht Fahrgäste und ein Besatzungsmitglied verletzt worden. Das Wasserschutzpolizeikommissariat 2 hat zur Aufklärung des Unfalls eine Ermittlungsgruppe Schiffsunfall eingesetzt.

Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte die mit 52 Passagieren besetzte Hafenrundfahrtbarkasse “Lütte Deern” mit dem Schleusentor der Ostseite der Ellerholzschleuse.

Durch den Aufprall wurden acht Fahrgäste und ein Besatzungsmitglied verletzt. Die verletzten Personen wurden nach medizinischer Erstversorgung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert werden.

An der Schleuse als auch an der Barkasse entstanden nur leichte Sachschäden.

Die genaue Rekonstruktion des Unfallherganges ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Nach Rücksprache mit den Krankenhäusern wurde keine der verletzten Personen stationär aufgenommen.

Die Ermittlungen dauern an.

***
Text: Rene Schönhardt – Polizei Hamburg

Weitere Meldungen aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

5 + acht =