Schwerer Verkehrsunfall Hamburg-Othmarschen auf der A7 – Feuerwehr Hamburg versorgt vier Verletzte

Tageblatt24-News-Nachrichten-FeuerwehrHamburg – Schwerer Verkehrsunfall Hamburg-Othmarschen, Technische Hilfeleistung LKW mit Menschenleben in Gefahr (THLKWY), 14.12.2016, 02:24 Uhr, Bundesautobahn A7 FR Nord Anschlussstelle Othmarschen.

Der Feuerwehr Hamburg wurde über den Notruf 112 ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB A7, Fahrtrichtung Norden gemeldet. Ein Gliederzug-LKW war hier auf einen auf PKW aufgefahren. Nach Auskunft der Anrufer sollten zwei schwerverletzte Personen auf der A7 liegen und zwei weitere noch im PKW eingeschlossen sein. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte fanden vier glücklicherweise nur leicht verletzte Personen vor, die rettungsdienstlich versorgt wurden. Zwei Personen wurden mit Rettungswagen in nahegelegene Notfallkrankenhäuser befördert.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 2 Freiwillige Feuerwehren (eine Technikkomponente), 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Rüstwagen, 1 Feuerwehrkran, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Kran, 1 Umweltdienst, 4 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, insgesamt 50 Einsatzkräfte.

 

***

Text: Jan Ole Unger – Feuerwehr Hamburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

achtzehn − 2 =