Weihnachtsmarkt Bremen und Schlachte-Zauber zieht Diebe an

Am kommenden Montag ist es wieder soweit:

Rund um das Bremer Rathaus und den Roland sowie entlang der Schlachte verwandeln Weihnachtsmarkt und Schlachte-Zauber erneut die Innenstadt.

Die liebevoll geschmückten Weihnachtsbuden im Herzen Bremens und entlang der Weser ziehen jedes Jahr mehr und mehr Besucher und Besucherinnen an. Dichtes Gedränge ist an vielen Tagen programmiert. Darauf spekulieren leider auch zum Teil professionell agierende Taschendiebe.

Die Polizei warnt daher vor Tätergruppen, die sich unter die Besucher mischen und versuchen, blitzschnell Rucksäcke und Handtaschen zu öffnen oder Geldbörsen aus Gesäßtaschen zu ziehen.

Wer böse Überraschungen vermeiden will, sollte daher seine Wertsachen in verschlossenen Innentaschen der Jacke direkt am Körper tragen.

Hand- und Umhängetaschen sollten mit der Verschlussseite zum Körper getragen werden.

Zudem empfiehlt die Polizei nur so viel Bargeld wie nötig mitzunehmen. Die Bremer Polizei wird, wie in den vergangenen Jahren auch, in Zivil sowie in Uniform auf dem Weihnachtsmarkt und dem Schlachte-Zauber unterwegs sein.

Die Veranstalter (Stadtamt und Großmarkt) setzen in diesem Jahr auf dem Veranstaltungsgelände auch private Sicherheitsdienste ein. Ihre Aufgabe ist es, präventiv und deeskalierend aufzutreten. Sie werden auffällige Personengruppen begleiten und gegebenenfalls der Polizei melden. Außerdem übernehmen sie Aufgaben der Besucherlenkung, damit es an Engstellen zu keinen Staus der Besucherströme kommt.

Da beide Märkte voraussichtlich wieder viele hunderttausend Gäste anziehen werden, empfiehlt die Polizei, wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu fahren.

***
Text: Dr. Anja Eckhardt – Polizei Bremen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

vier × drei =