Unfall Middelburg B76: Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 76

Unfall Middelburg B76

Unfall Middelburg B76: Tröste-Teddy hilft der 3-jährigen Tochter.

Unfall Middelburg B76, Lübeck – Am Mittwochvormittag, den 15.03.2017, kam es zu einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 76. Eine 37-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber nach Lübeck ins Krankenhaus geflogen. Ihre 3-jährige Tochter ist offensichtlich unverletzt – ein Tröste-Teddy der Polizei konnte helfen.

Gegen 11.00 Uhr fuhr eine 37-jährige Preetzerin mit ihrem VW Multivan auf der Bundestraße 76 aus Richtung Eutin kommend und wollte nach links Richtung Middelburg abbiegen. Nach eigenen Angaben übersah sie aufgrund der tiefstehenden Sonne einen entgegenkommenden Ford Focus. Die ebenfalls 37-jährige Ostholsteinerin wollte einen Zusammenstoß verhindern und zog das Lenkrad des Fords nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Alleebaum. Die Bergung der schwer verletzten Fahrerin war sehr zeitaufwändig. Anschließend flog der Rettungshubschrauber Christoph 12 sie ins Krankenhaus nach Lübeck. Zu diesem Zeitpunkt war keine Lebensgefahr gegeben. In dem Ford befand sich ebenfalls die 3-jährige Tochter der Fahrerin. Sie war augenscheinlich unverletzt und die Polizeibeamten hatten einen Tröste-Teddy für das Kind dabei. Völlig glücklich schloss das Mädchen diesen in seine Arme. Die Fahrerin des VWs blieb unverletzt. Zu einer Fahrzeugberührung war es nicht gekommen.

Für die Bergung, Unfallaufnahme und das Abschleppen des Fahrzeuges wurde die Straße in beide Richtung für eine Stunde voll gesperrt. Eingesetzt waren zudem die Freiwilligen Wehren aus Süsel, Bujendorf, Kesdorf und Röbel.

***
Text: Stefan Muhtz – Polizeidirektion Lübeck

Weitere Meldungen aus Schleswig-Holstein

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

eins × fünf =