Unfall A7 Schwarmstedt: Verkehrsunfall auf der BAB 7 mit 73-jährigem Lkw-Fahrer

Unfall A7 Schwarmstedt

Unfall A7 Schwarmstedt: Lkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss verursacht Unfall – Vollsperrung über mehrere Stunden.

Unfall A7 Schwarmstedt: Am Montagmorgen, gegen 10:30 Uhr kam es auf der A7, Richtung Hamburg, in Höhe der Abfahrt Schwarmstedt zu einem Verkehrsunfall, der eine stundenlange Vollsperrung nach sich zog.

Der 73-jährige Fahrer eines Lkw-Gespanns übersah, dass vor ihm ein Sattelzug verkehrsbedingt abbremste. Vermutlich infolge seiner alkoholischen Beeinflussung reagierte er zu spät und konnte einen Zusammenstoß trotz Gefahrenbremsung und Ausweichmanöver nicht verhindern.

Der Lkw kam auf der Seite, quer zur Fahrbahn, auf den beiden linken Fahrstreifen zum Liegen. Der abgerissene Anhänger blieb auf dem mittleren Fahrstreifen stehen. Der angefahrene Sattelzug kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten bis 16.45 Uhr an. Anschließend konnte die Vollsperrung aufgehoben werden. Die Länge des Rückstaus betrug etwa elf Kilometer, es kam zu Behinderungen auf den Umleitungsstrecken. Der leichtverletzte Unfallverursacher führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 0,74 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

***
Bild & Text: Olaf Rothardt – Polizeiinspektion Heidekreis

Weitere Meldungen aus Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

19 − fünf =