Fahrzeugbrand sorgt für kurzzeitige Vollsperrung der A 29 zwischen den Anschlussstellen Rastede und AK Oldenburg

Am Samstag, 03.12.2016, gegen 14:03 Uhr, kam es auf der A 29, Richtungsfahrbahn Osnabrück, zwischen den Anschlussstellen Rastede und AK Oldenburg-Nord, zu einem Pkw-Brand.

Während einer Überführungsfahrt bemerkte der 22jährige Fahrzeugführer (Wilhelmshavener) eines Renault Koleos zunächst einen Knall aus dem Motorraum. Noch während der Fahrzeugführer seinen Pkw auf den Seitenstreifen lenkte, kam es im Motorraum auf Grund des austretenden Öls zu einem Brand. Kurz nachdem der Fahrzeugführer sein Fahrzeug verließ, kam es zu einem Vollbrand des Pkw. Der Pkw brannte völlig aus. Es entstand ein Sachschaden durch den Fahrzeugbrand von ca. 6000,- Euro.

Auf Grund der Löscharbeiten musste die A 29 insgesamt für ca. 40 Minuten voll gesperrt werden. Für die anschließenden Reinigungsarbeiten wurde die A 29 bis kurz nach 16 Uhr halbseitig gesperrt. Es kam hierbei jedoch nur zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

 

***

Text: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

zwei × 1 =