Schwarzfahrer im Metronom in Tostedt mit Hehlerware festgenommen

Polizei Tostedt
Tostedt  Metronom, Bremen – Lauenbrück – Tostedt – Buchholz – Harburg 25.20.2016 / 22:00 Uhr

Bundespolizisten haben einen 21-jährigen Schwarzfahrer in einem Metronom am Bahnhof Tostedt festgenommen und im Rahmen der Identitätsfeststellung Diebesgut in seinem Rucksack entdeckt. Einlegesohlen, Rasierklingen, Antifaltencreme: Diverse Artikel im Wert von rund 460 Euro wurden sichergestellt, die nach ersten Ermittlungen aus einer Drogerie aus Neukloster stammen und wahrscheinlich an einen Hehler verkauft werden sollten. Er wurde wegen Erschleichens von Leistungen und schweren Diebstahls angezeigt und anschließend entlassen.

Der 21-jährige Beschuldigte gehört zu einer Gruppe junger Männer, die wiederholt durch vorsätzliches Schwarzfahren und Aggressivität gegen Zugbegleiter aufgefallen sind. Er war mit einem weiteren 21-jährigen Mann unterwegs, ebenfalls ohne Fahrschein. Die Bundespolizeiinspektion Bremen wird in den nächsten Tagen weiterhin die betroffenen Züge zwischen Bremen und Harburg überwachen, um Straftaten konsequent zu verfolgen.

Metronom und die Bundespolizei arbeiten seit langem eng zusammen, um Fahrgäste und Mitarbeiter besser vor Gewalt in den Zügen der Gesellschaft zu schützen. “Die Zusammenarbeit trägt Früchte, wie auch dieser Ermittlungserfolg zeigt. Es ist wichtig, Straftätern klar zu machen, dass sie mit ernsten Konsequenzen für ihr Handeln rechnen müssen. Nur wer friedlich ist, darf Metronom fahren. Straftaten jeglicher Art werden wir auch im Metronom nicht dulden” sagt Wilmut König, verantwortlich für die Sicherheit bei Metronom. “Zusammen mit der Bundespolizei sorgen wir für mehr Sicherheit, dafür danken wir den Einsatzkräften ganz besonders” betont König abschließend.

***

OTS – POL-WL

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

2 × drei =