Unfall Wulfsen Im Osterfeld: Verkehrsunfall – 69-Jähriger kracht ungebremst in eine Scheune bei dichtem Nebel

Unfall Wulfsen Im Osterfeld

Unfall Wulfsen Im Osterfeld: Toyota prallt ungebremst in die Wand der Scheune und hinterließ ein großes Loch.

Unfall Wulfsen Im Osterfeld – Fahrt bei dichtem Nebel endet in einer Scheune

Zu einem kuriosen Verkehrsunfall führte dichter Nebel am Samstagabend in Wulfsen.

Ein 69-jähriger Mann war mit seinem Toyota auf der Straße “Im Osterfeld” in Richtung Landesstraße 234 unterwegs. Ursprünglich hatte der Wulfsener beabsichtigt, auf die L 234 abzubiegen. Aufgrund des zum Unfallzeitpunkt herrschenden, dichten Nebels übersah er jedoch den Kreuzungsbereich, fuhr geradeaus über die L 234 und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite ungebremst in die Mauer einer Scheune.

Nur durch Zufall erlitt der Mann keine Verletzungen. Am Gebäude und an dem Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Erste Schätzungen belaufen sich auf ca. 65.000 Euro. Ob die Statik der Scheune in Mitleidenschaft gezogen wurde, muss die Begutachtung durch einen Sachverständigen klären.

***
Bild & Text: Lars Nickelsen – Polizeiinspektion Harburg

Weitere Meldungen aus Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

9 − 2 =