Verfolgungsfahrt Kiel: Betrunkener mit 1,66 Promille versucht der Polizei zu entkommen und endet mit einer Festnahme

Verfolgungsfahrt Kiel Andreas-Gayk-Straße

Verfolgungsfahrt Kiel: Wilde Verfolgungsfahrt endet im Polizeigewahrsam

Verfolgungsfahrt Kiel – Andreas-Gayk-Straße

Am Sonntag (15.01.2017), um 01:48 Uhr, entzog sich ein Pkw einer Polizeikontrolle und lieferte sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd durch die Kieler Innenstadt. Die Fahrt endete für den alkoholisierten Fahrzeugführer im Polizeigewahrsam.

In der Andreas-Gayk-Straße fiel einer Polizeistreife ein entgegenkommender VW Golf auf. Die Scheiben waren bis auf ein kleines Sichtfenster stark beschlagen, so dass sich die Beamten zur Kontrolle des Fahrzeugs entschieden. Als sie den Streifenwagen wendeten, beschleunigte der VW Golf und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit die menschenbelebte Bergstraße hoch. In Höhe der Holstenbrücke hob teilweise sogar das Fahrzeugheck ab.

Nachdem Anhaltesignale mehrfach ignoriert worden waren, stoppte der mit insgesamt fünf Personen besetzte Pkw schließlich in der Brunswiker Straße. Der 24-jährige Fahrzeugführer war merklich angetrunken und verhielt sich während der Kontrolle insgesamt unkooperativ. Als er mit fuchtelnden Armen auf einen Polizeibeamten zuging, wurde er zu Boden gebracht und fixiert. Der polizeilich unbekannte Kieler hatte eine Atemalkoholkonzentration von 1,66 Promille und wurde dem Polizeigewahrsam in Kiel zugeführt.

Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Außerdem wurde der Führerschein beschlagnahmt.

***

Text: Finn-Ole Henning – Polizeidirektion Kiel

Weitere Meldungen aus Schleswig-Holstein

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

4 × drei =