60 Kg Marihuana Geesthacht sichergestellt: Ehepaar festgenommen – Polizei bittet um Zeugenhinweise

Marihuana Plantage
Marihuana Geesthacht – 60 kg Marihuana in einem Wiesbadener Lieferwagen gefunden

Am Freitagabend, dem 16.12.2016, gegen 22:25 Uhr, wurde ein Einsatzwagen der Polizei Geesthacht auf einen schwarzen Pkw Daimler-Benz, Typ: VITO-TOURER, mit Wiesbadener Kennzeichen aufmerksam. Das Fahrzeug kam offensichtlich aus dem Industriegebiet “Spandauer Straße / Charlottenburger Straße” und fuhr in der Düneberger Straße stadtauswärts.

Der Vito wurde von den Beamten zur Vornahme einer Verkehrskontrolle angehalten und der Fahrzeugführer überprüft. Aufgrund der Nervosität des Fahrzeugführers und der abgedunkelten Scheiben des Fahrzeuginnenraumes entschlossen sich die Beamten das Fahrzeug näher zu untersuchen und stießen hierbei auf acht schwarze Kunststoffsäcke, die mit vakuumverpackten Päckchen mit Marihuana Blüten gefüllt waren. Die Gesamtmenge der Betäubungsmittel betrug hierbei 60 Kg.

Der 36-jährige Fahrzeugführer und seine im Nahbereich auf ihn wartende 28-jährige Ehefrau wurden wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen. Gegen den Fahrzeugführer, der in dem Verdacht steht, die Betäubungsmittel von einem bislang unbekannten Lieferanten im Industriegebiet in Geesthacht übernommen zu haben, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck durch das Amtsgericht Lübeck die Untersuchungshaft angeordnet. Die Ehefrau wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass die Betäubungsmittel unmittelbar vor der Fahrzeugkontrolle von dem Tatverdächtigen im Industriegebiet “Spandauer Straße / Charlottenburger Straße” in Geesthacht ein- oder umgeladen worden sind.

Die Polizei sucht nun Zeugen konkret für diesen Um- oder Beladevorgang im Industriegebiet Geesthacht. Wer hat das Umladen beobachtet und/oder kann Angaben zu dem “anderen Fahrzeug” machen, dass an dem Ladevorgang beteiligt war.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Geesthacht unter der Rufnummer 04152-8003-0.

 

***

Text: Holger Meier – Polizeidirektion Ratzeburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

dreizehn − 4 =