Brand in einem Hochbunker in Hamburg-Hamm: Feuerwehr Hamburg bekämpft Brand in der Straße Kreuzbrook

Brand in einem Hochbunker in Hamburg-Hamm - Tageblatt24 News Nachrichten Feuerwehr
Hamburg – Brand in Hamburg-Hamm, Feuer – 2. Alarm (FEU2), 19.12.2016, 03:13 Uhr, Kreuzbrook

Die Feuerwehr Hamburg wurde um 03:13 Uhr über den Notruf 112 zu einer Rauchentwicklung in einem Hochbunker in die Straße Kreuzbrook im Stadtteil Hamm-Süd alarmiert. Hier brannte es aus bislang ungeklärter Ursache im 4. Obergeschoss des 5-geschossigen Bunkers in einem Musikraum. Aufgrund der schwierigen Zugangsmöglichkeit und der starken Rauchentwicklung entschied der Zugführer, die Alarmstufe auf “Feuer 2” zu erhöhen.

Um sich Zugang zu dem Brandherd zu verschaffen, mussten mehrere Türen mit motorbetriebenen Trennschleifern gewaltsam geöffnet werden. Der Brandherd befand sich hinter einer Holzverkleidung des betroffenen Musikübungsraumes. Diese musste aufgenommen werden, um das Feuer zu löschen. Der Brand konnte mit einem C-Rohr im Innenangriff gelöscht werden. Es wurden mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt, um den Brand zu bekämpfen und vor allem den Zugang zum Brandherd herzustellen. Es mussten massive Entrauchungsmaßnahmen mit einem Be- und Entlüftungsgerät durchgeführt werden. Die Nachlösch- und Entrauchungsarbeiten dauern zur Zeit noch an.

Eingesetzte Kräfte:

2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige Feuerwehr, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Umweltdienst, 1 Rüstwagen, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz, 1 Gerätewagen, 1 Rettungswagen, 1 Pressesprecher

 

***

Text: Jan Ole Unger – Feuerwehr Hamburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

8 + 2 =