Marihuana Abbensen: 600 Marihuanapflanzen im Keller eines Einfamilienhauses in einer Indoorplantage gefunden – 48-Jähriger Tatverdächtiger sitzt jetzt in Untersuchungshaft

Marihuana Abbensen

Marihuana Abbensen Hannover – 600 Marihuanapflanzen im Keller in einer Indoorplantage gefunden

Marihuana AbbensenErmittlungserfolg für die Polizei in der Wedemark. Beamte des Polizeikommissariats Mellendorf haben Dienstagmorgen (20.12.2016), gegen 07:00 Uhr, in einem Einfamilienhaus in Abbensen eine sogenannte Indoorplantage mit insgesamt zirka 600 Marihuanapflanzen beschlagnahmt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen entdeckten sie eine weitere Plantage in einem Reihenhaus im hannoverschen Stadtteil Ricklingen. Der 48 Jahre alte, mutmaßliche Tatverdächtige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Im Rahmen von Ermittlungen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung hatten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss für die Meldeanschrift des Beschuldigten in Abbensen erwirkt, der Dienstagmorgen vollstreckt wurde.

Nachdem die Polizisten das Gebäude in Abwesenheit des Tatverdächtigen betreten hatten, fanden sie in zwei Kellerräumen eine Marihuanaplantage mit insgesamt etwa 600 Pflanzen sowie diverses Equipment – unter anderem eine Filteranlage, Lampen und Trafos – zur Aufzucht der Drogen und beschlagnahmten die Gegenstände.

Die ersten Ermittlungen führten im Laufe des Tages zunächst nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen.

Als gegen 17:00 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug am Grundstück in Abbensen vorbeifuhr, wurde die Beamten misstrauisch und fuhren hinterher. Den Polizisten gelang es schließlich, den Opel zwischen den Ortschaften Negenborn und Brelingen zu stoppen.

Am Steuer der mutmaßliche Tatverdächtige, ein 48 Jahre alter Mann, der sich offenbar zuvor mit einer gefälschten Identität unter der Anschrift in Abbensen angemeldet hatte.

Durch weitere Überprüfungen konnten die Beamten zwei weitere Adressen ermitteln, die offenkundig mit dem Festgenommenen in Verbindung stehen.

Bei einer Durchsuchung eines Reihenhauses in Hannover-Ricklingen am Mittwoch wurden sie dabei erneut fündig. In einem Kellerraum entdeckten die Fahnder eine weitere Marihuanaplantage – diesmal mit zirka 300 Pflanzen.

Eine dritte Durchsuchung eines Hauses in Isernhagen führte am Donnerstagnachmittag indes nicht zum Auffinden weiterer Drogen.

Gegen den 48-Jährigen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen des Verdachts der Urkundenfälschung sowie unerlaubter Herstellung von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Er wurde am Mittwoch einem Richter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte. Die Ermittlungen dauern an.

 

***

Bild & Text: Thorsten Schiewe – Polizeidirektion Hannover

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

achtzehn + neun =