Straßenglätte in Hamburg Altenwerder, Vollhöfner Weiden – Schwerer Verkehrsunfall drei Verletzte

Polizei Polizeiwagen

Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Altenwerder sind zwei Erwachsene und ein Kleinkind zum Teil schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd führt die abschließenden Ermittlungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 47-jährige Fahrer eines Mercedes Vito die Straße Vollhöfner Weiden in Richtung Finkenwerder. Vermutlich infolge von Straßenglätte verlor der 47-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Kleinbus zunächst gegen einen Feldstein und unmittelbar danach gegen einen Laternenmast. Das Fahrzeug kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen. Bei der Kollision wurden zwei hinten sitzende Mitfahrer, eine 31-jährige Frau und ein knapp zwei Jahre altes Kleinkind (weiblich) aus dem Fahrzeug geschleudert. Der Fahrer erlitt, ebenso wie das kleine Mädchen, leichte Verletzungen (Prellungen). Die 31-Jährige musste mit schwereren Prellungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der 35-jährige Beifahrer blieb unverletzt.

Ein VW Passat fuhr kurz hinter dem Mercedes Vito. Der 20-jährige Fahrer konnte, ebenfalls vermutlich aufgrund der Witterungsverhältnisse, nicht mehr rechtzeitig genug bremsen, um den Zusammenprall mit dem Mercedes zu verhindern. Der Passat stieß dabei leicht gegen den Vito. Der 20-Jährige blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen und dem Laternenmast entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. Bislang ist noch nicht zweifelsfrei geklärt, ob die beiden Insassen, die aus dem Fahrzeug geschleudert worden waren, angeschnallt gewesen sind.

Die Ermittlungen dauern an.

 

***

Text: Holger Vehren – Polizei Hamburg

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

2 × 1 =